Aktuell | Allgemein | Blog | Gesund & selbstbestimmt

Andere Meinungen: Verschwörungstheorien?

Andere Meinungen: Verschwörungstheorien? 13.12.2020 Oder: Die Gefahr kritischer Betrachtungsweisen krínein (κρίνειν) → grc „entscheidenVielleicht zu Recht stellt sich die Frage, ob kritisches Hinterfragen eine Gefahr darstellt, denn die Antwort lautet wohl:  Grundsätzlich JA.  Tägliche kleine und grosse Entscheidungen: Die Qual der Wahl Wenn wir unsere Meinung oder innere Haltung unter keinen Umständen verändern wollen, z.B., weil dies Unruhe…

Kritisches Hinterfragen

Andere Meinungen: Verschwörungstheorien?

13.12.2020

Oder: Die Gefahr kritischer Betrachtungsweisen

krínein (κρίνειν) → grc „entscheiden

Vielleicht zu Recht stellt sich die Frage, ob kritisches Hinterfragen eine Gefahr darstellt, denn die Antwort lautet wohl:  Grundsätzlich JA. 

Tägliche kleine und grosse Entscheidungen: Die Qual der Wahl

Wenn wir unsere Meinung oder innere Haltung unter keinen Umständen verändern wollen, z.B., weil dies Unruhe und Unsicherheit in uns bewirken könnte oder auch als unerwünscht und als gefährlich betrachtet wird. Schliesslich baut unser Weltbild in grossem wie in kleinstem Bereich auf unserer Meinung auf: Letztendlich sind wir kontinuierlich aufgefordert, eine Wahl treffen, was wir für richtig oder wahr halten wollen.

Ist kritisches Hinterfragen auch gefährlich, wenn es um Themen wie Gesundheit oder Leben geht?

Ja, wenn ich nicht gerne Entscheidungen treffe oder mich sogar davor fürchte, Entscheidungen zu treffen – denn wie wüsste ich, ob ich die richtige Wahl getroffen habe?

Nein, wenn ich gerne Entscheidungen treffe, weil Entscheidungen für mich ein Werkzeug darstellen, mit denen ich mein Leben lenken kann.

Griechische Denkschulen

In alten griechischen und römischen Denkerschulen war der Diskurs hoch gefragt. Angeregter Meinungsaustausch, um in gemeinsamer Diskussion Stärken und Schwächen verschiedener Meinungen zu prüfen. Je unterschiedlicher die Meinungen, desto umfassender später das Gesamtbild.

Es gibt Wichtigeres

Enorme Reizüberflutung durch alle Optionen verschiedenster Medien – von TV, Radio, PC, Werbung auf den Strassen, den Strassenbahnen, in Zeitungen, Magazinen, an Haus- und Plakatwänden, auf Social-Media-Kanälen usw. hat zur Folge, dass wir andere Meinungen häufig gar nicht mehr hören können und wollen. 

Andere Meinungen sind anstrengend

Ausserdem: Andere Meinungen sind anstrengend. Sie stressen. Wir schön ist die Unterhaltung mit Menschen, die ebenso denken, wie wir.  Hier fühlen wir uns sicher und wohl. Wir erhalten die Bestätigungen dafür, was wir ohnedies schon wissen. Das freut uns und entspannt. Wie liegen richtig. Gut zu wissen! 

Im Gegensatz dazu werden durch anderslautende, fremd klingende und fremd wirkende Informationen oder Meinungen unsere Sinne von Reizen überflutet und/oder überfordert. Das Stresslevel ist hoch und der Anreiz, diesem Stresslevel weiterhin ausgesetzt zu sein, geht gegen Null.

Wozu soll eine andere Meinung gut sein?

Haben wir uns einmal entschieden, welche Meinung wir zu verschiedenen Themen haben, dann wollen wir uns diese Meinung auch behalten. Schliesslich mussten wir uns einmal dafür entscheiden, und dieser Kraftaufwand war genug.

Aber ist uns EIN Anbieter wirklich genug?

EIN Anbieter einer Information. EIN Anbieter einer "Wahrheit" ...

  • Würden wir ein Haus bauen mit der Information eines einzigen Anbieter?
  • Ein Auto kaufen, ohne zu vergleichen?
  • Eine Versicherung abschliessen, ohne Vergleich?
  • Unser Geld dem Erstbesten anbieten, der uns gute Konditionen verspricht?

Weshalb laufen wir dann anderen nach, ohne zu wissen, wohin?

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen