Pro Immunis - Gesundheitssoziologisches Forschungsprojekt. Langzeitstudie.

Pro Immunis

Gesundheitssoziologische Langzeitstudie "Pro Immunis - Einflussfaktoren auf das menschliche Immunsystem unter besonderer Berücksichtigung des Impfstatus"

Eine Kooperation mit dem Institut für Gesundheitskompetenz IFG und in Zusammenarbeit mit dem More Life Institut sowie dem Verein mit Herz.

Die Studie erforscht die Auswirkungen unterschiedlicher Lebensweisen auf den Gesundheitszustand.

Gesucht

Dringend noch COVID-19-Geimpfte und -Ungeimpfte für internationale Langzeitstudie gesucht.

Das Institut für Gesundheitskompetenz IFG, SOFIA – Selbsthilfe- und Forschungsverein und ihre Kooperationspartner More Life Institut und Verein mit Herz suchen für ihre erste mitgliederfinanzierte gesundheitssoziologische Studie noch COVID-19-Geimpfte und -Ungeimpfte für die Vergleichsgruppe.

Achtung: COVID-19-ungeimpfte Studienteilnehmer (Kontrollgruppe B) akzeptieren, sich keiner COVID-19-Impfung oder ähnlichen Impfungen, die potentiell das Immunsystem beeinflussen können, zu unterziehen!

Grundsätzliche Fragen

Seit Jahrtausenden hat sich das menschliche Immunsystem durch Herausforderungen permanent weiterentwickelt. Ist dieses Immunsystem in der Lage, Krisen wie COVID-19 erfolgreich zu bewältigen? Welche Faktoren beeinflussen das Immunsystem und wodurch wird es gestärkt?

Diese Fragen sollen in der gesundheitssoziologischen Studie „Pro Immunis“ erforscht werden.

as Forschungsprojekt ist eine Kooperation zwischen dem Institut für Gesundheitskompetenz IFG und „SOFIA – Selbsthilfe- und Forschungsverein für ein gesundes und selbstbestimmtes Leben“ unter aktiver Mitwirkung des „More Life Institut“ und des „Verein mit Herz“.

Um Unabhängigkeit und Neutralität der Studie zu gewährleisten, wird diese ausschliesslich durch Beiträge der Mitglieder finanziert.

Die Studie wird anhand von Fragebögen durchgeführt.

Die Fragen umfassen potentielle psychosoziale Einflussfaktoren auf das Immunsystem.

Jahr 1 und 2: 6-7 Fragebögen, danach jährlich.

  • Die Teilnahme erfolgt freiwillig und auf eigenes Risiko.
  • Die Teilnahme erfolgt als Fördermitglied.
  • Paare können gemeinsam teilnehmen.
  • Kinder und Jugendliche können gemeinsam mit ihren Eltern teilnehmen.

Als Teilnehmer in der Vergleichsgruppe der COVID-19-Ungeimpften akzeptieren Sie mit ihrer Teilnahme, dass Sie sich jeweils zumindest bis Ende des laufenden Mitgliedsjahres keiner COVID-19-Impfung oder ähnlichen Impfungen mit Einfluss auf das Immunsystem unterziehen können.  Auf Wunsch erhalten Sie einen Teilnehmerausweis.

Die Mitgliedschaft ermöglicht einen geschützten Rechtsraum zur sicheren Verarbeitung der Daten sowie einen sachlichen Austausch von Fachinformationen und eine Vernetzung mit Experten.

Klicken Sie auf den Link der Pro Immunis-Studie. Der Einstiegsfragebogen führt Sie direkt weiter zur Anmeldung  als Fördermitglied (Paare sowie Familien können gemeinsam teilnehmen) und zum Fragebogen des Forschungsprojekts.

Das Netzwerk des Instituts und der kooperierenden Vereine sammelt und archiviert internationale Fachbeiträge und baut eine umfassende Bibliothek zu Schwerpunktthemen auf wie Stärkung und Förderung des Immunsystems, COVID 19-Impfungen, potentielle Nebenwirkungen, Spät- und Langzeitfolgen, Therapieansätzen und Haftungsfragen. Das Archiv soll der Fülle an Informationen Struktur verleihen und den Mitgliedern eine wertvolle Orientierungshilfe bieten.

Fragen sind die Grundlage für Antworten

Haben Sie sich schon Fragen zur Ihrem Immunsystem gestellt? Vertrauen Sie Ihrem Immunsystem? Wir interessieren und dafür!